Newsletter bestellen





Fahrberichte
Werkstatt Ecke
Tuning
Oldtimer
SUV/Offroad
Sportwagen
Entertainment
Markenmagazin
Alfa Romeo
BMW
Daihatsu
Fiat
Honda
Jaguar
Kia
Lancia
Land Rover
Lexus
Mitsubishi
Peugeot
Seat
Toyota
Ladies View
Fahrberichte
Routenplaner
Tom Tom Online
Kaufberatung
Gebrauchte
Neuwagen 10-30%
Foren rund ums Auto
TFSI-Forum.de

Fahrbericht: S80 D5
Da bleiben keine Wünsche offen
Dass die Schweden Fortbewegungsmittel bauen können, ist ja historisch belegt. Schon die Wikinger haben mit ihren Schiffen die größten Distanzen zurück gelegt. Lange stand Volvo für Komfort, Sicherheit und einem gutes Preis-Leistungsverhältnis. Leider blieb die Dynamik und das Design etwas auf der Strecke. Mit dem Volvo S 80 zeigt Volvo nun aber, dass sie auch anders können. Dynamisch, komfortabel, sicher, formschön, eigentlich alles, was man (und auch Frau) sich von einem Auto wünscht...von Melanie Köhler.





Fahrbericht


Denkt man an Volvo haben viele ein Bild von einem überladenen, eckigen, mit vielen Kindern besetzten Kombi im Sinn, am Steuer ein Alternativer im Norweger-Pulli. Doch weit gefehlt bei den neuen Modellen von Volvo. Die Limousinen stehen den anderen Marken in Nichts mehr nach, weder im Design, noch in der Ausstattung und dem Komfort. Formschöne, geschwungene Linien, dynamisch und doch elegant, so präsentiert sich der Volvo S80.
Beim Innenraum setzt Volvo weiterhin auf Komfort, Eleganz und Qualität. Praktisch und bequem sind die Sitze. Ob groß oder klein, dick oder dünn, jeder findet seine passende Sitzposition. Auch Langstrecken kann man so entspannt in Angriff nehmen, denn man kommt garantiert genauso relaxed an wie man losgefahren ist. Einzustellen sind diese natürlich elektrisch. Das Herzstück des Volvo S 80 ist die Mittelkonsole. Von hier aus werden die Klimaautomatik und das Audiosystem gesteuert. Sehr originell das Männlein, das in drei Teile geteilt ist, mit dem man die Heizung einstellen kann. Kein langes Suchen, wo und wie, sondern einfach nur drauf drücken und fertig. Super! Der Automatikhebel ist wie gehabt, nichts Besonderes. Das Navi lässt sich nur mit der Fernbedienung bedienen, fährt rein und raus. Stört also nicht, wenn man es nicht benötigt. Allerdings steht es etwas nach vorne gekippt, was etwas gewöhnungsbedürftig ist. Es kennt zwar die Straßen, aber in größeren Städten oft die geltenden Verkehrsregeln, wie Einbahnstraßen, nicht. Etwas ärgerlich, aber gut, nobody’s perfect. Mit einem Rollladen lässt sich der Stauraum der Mittelarmkonsole, sprich, Getränkehalter, verstecken. So erhält man im Volvo S 80 immer einen aufgeräumten Anblick. Hinten verstecken sich auch in der Mittelarmlehne zwei Getränkehalter und tata (!) eine Kühl- und Warmhaltebox. Das macht das Reisen für Mitfahrer angenehm und komfortabel. Gehört aber eigentlich schon fast zur Grundausstattung eines jeden Autos heutzutage. Auch auf den hinteren Rängen sitzt man bequem und das Platzangebot ist  ausreichend. Die Materialien sind qualitativ gut und auch so verarbeitet. Also, da gäbe es mal nichts zu meckern.
Ausstattung satt hat der Volvo S 80 zu bieten. Alles, was dem Fahrer das Fahren erleichtert und angenehmer macht bringt er mit, und das Beste daran: alles ist leicht vom Lenkrad aus zu bedienen! Einparkhilfe, Rückfahrkamera (sehr wichtig für uns Frauen!),Klimaautomatik, Sitzheizung, Boardcomputer, geschwindigkeitsabhängende Servolenkung, Blind Spot Information System (BLIS),automatische Parkbremse, elektrische und beheizbare Außenspiegel, Geschwindigkeitsregelanlage, Tempomat… und, und, und. Nur der Regensensor macht wenig Sinn, wenn man den bei Regen erst einschalten muss und er dann auch nur während dieser Fahrt an ist. Dann kann man auch gleich die Scheibenwischer betätigen. Das Multifunktionslenkrad ist zwar ein solches, aber alles ist so übersichtlich und lässt keine Fragen offen. Es ist easy zu bedienen und lenkt nicht vom Straßenverkehr ab. Alles ist mit einem Fingertippser erledigt. Sehr schön!
Unser Testwagen war mit einem 5 Zylinder Turbo-Dieselmotor mit Common-Rail-Direkteinspritzung ausgestattet. Frontantriebler mit 175 PS, die einen guten Abzug boten, in 10 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten und eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h erreichen. Der Durchschnittsverbrauch pendelt sich bei 9,3 Litern ein. Bei der Automatik kann man zwischen drei Betriebsmodi wählen, …..wobei ein Volvo nun mal kein Sportwagen ist und ihm der ÖKO einfach am besten steht. Was sich auch am Verbrauch bemerkbar macht.
Sicherheit wird bei Volvo ja von jeher groß geschrieben. Und so ist auch der S80 mit diverser aktiver und passiver Sicherheit ausgestattet, wie z. B. Fahrer- und Beifahrerairbag, Seitenairbags, Bremsassistent, Fahrdynamikregelung, Fußgängerschutz, Durchtauchschutz, .. usw. Den Volvo S80 mit der Momentum-Ausstattung gibt es ab 34.980€
Ein Auto, dass keine Wünsche offen lässt. Bleibt die Frage, ob die alten Wikinger auch schon so viel Komfort auf ihren Schiffen hatten. Die Qualität musste damals, wie auch heute stimmen, sonst hätten sie nicht so weite Wege zurück legen können.
MK

Bilder

















Versicherungs-Rechner


Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

 
weiter >
[ Zurück ]
HomeImpressum

Randnotizen
Johnson Controls
Autositze gehen auf Crashkurs

Bei Johnson Controls werden Rückhaltesysteme auf Herz und Nieren getestet

Wer der Autoindustrie dauerhaft zuliefern will, muss neben Technik nach neuestem Stand vor allem eines liefern: Qualität. Denn kaum etwas schadet einem Autohersteller mehr als ein Rückruf aufgrund fehlerhafter Komponenten. So entwickelt und fertigt Johnson Controls, ein weltweit agierender Automobilzulieferer, nicht nur – unter anderem – Sitzsysteme für Fahrzeuge, sondern testet sie im eigenen Hause aufwändig auf Herz und Nieren.
weiter …
 
Renault: Laguna 2011
Laguna mit weiter verbesserter Technik

Alle Motoren des Renault-Mittelklässlers erfüllen die Euro5-Norm
Erstmals kam der Laguna im Jahre 1994 (Limousine) beziehungsweise 1995 (Kombi „Grandtour“) auf den Markt, vor drei Jahren hat die dritte Auflage des Mittelklässlers ihre Premiere gefeiert. In der Mitte seines „Lebenszyklus“ ist der Laguna jetzt überarbeitet worden. Im 2011-er Modelljahr startet er in beiden Versionen mit einer modifizierten Optik und neuen Motoren. In punkto Design hat man vor allem an der Front gefeilt. Sie wird von einem tief gezogenen Kühlergrill, markanteren Scheinwerfern und mehr Chromleisten geprägt.

weiter …
 
Suzuki
Kizashi heißt das Suzuki-Topmodell

Fahrzeug ist auch mit stufenloser Automatik und Allradantrieb zu haben.
In diesen Tagen rollt ein ganz neues Fahrzeug zu den Suzuki-Händlern – der Kizashi. Das ist eine dynamisch gestylte Limousine, mit der Suzuki erstmalig ein Modell in der Mittelklasse anbietet. Der 4,65 Meter lange Mittelklässler wird bereits in Japan und den USA erfolgreich verkauft. Auf dem deutschen Markt gibt es den Kizashi ausschließlich in der Ausstattung „Sport“, die mit 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und verchromter ovaler Doppelauspuffanlage Eindruck macht.

weiter …
 
Tomtom Aktuell
Neues Flaggschiff TomTom GO LIVE 1005 und TomTom Via 125 Traffic ab sofort verfügbar

TomTom kündigt heute die Verfügbarkeit zwei neuer Navigationssysteme mit extragroßem Bildschirm an. Mit ihren 13cm-Displays sorgen das neue Flaggschiff GO LIVE 1005 und das neue Mittelklassemodell TomTom Via 125 Traffic für eine noch einfachere Bedienung und einen noch besseren Überblick über die Route, die vor dem Fahrer liegt.

zum Artikel
 


follow us on