Newsletter bestellen





Fahrberichte
Werkstatt Ecke
Tuning
Oldtimer
SUV/Offroad
Sportwagen
Entertainment
Markenmagazin
Alfa Romeo
BMW
Daihatsu
Fiat
Honda
Jaguar
Kia
Lancia
Land Rover
Lexus
Mitsubishi
Peugeot
Seat
Toyota
Ladies View
Fahrberichte
Routenplaner
Tom Tom Online
Kaufberatung
Gebrauchte
Neuwagen 10-30%
Foren rund ums Auto
TFSI-Forum.de

Hella hat blendfreies Fernlicht entwickelt
Dynamischer Lichtassistent wird erstmals im neuen VW Touareg präsentiert

Wer kennt die Situation nicht, nachts auf engen Landstraßen unterwegs zu sein und das Gefühl zu haben, mit dem Abblendlicht zu wenig zu sehen, um rechtzeitig auf Fußgänger, Fahrzeuge oder Gegenstände auf oder an der Fahrbahn reagieren zu können. Mit Fernlicht zu fahren, ist auf kurvenreicher Strecke nervig – immer wieder wird der Fahrer gezwungen, abzublenden. Oft auch vorsorglich: Es könnte ja ein Fahrzeug oder ein Radler entgegenkommen. Studien belegen laut dem Licht-Spezi Hella aus Lippstadt, dass Autofahrer eigentlich viel häufiger auf Fernlicht zurückgreifen könnten, um ihre Sichtverhältnisse zu verbessern……von Eva-Maria Becker







Diese Überlegung nahm Hella zum Anlass einer Neuentwicklung, dem so genannten Dynamic Light Assist, der in diesem Monat als Weltneuheit erstmals mit dem Touareg II auf den Markt kommt. Die Wirkung dieses Lichtassistenten auf einen Nenner gebracht: Damit soll es möglich sein, dass der Fahrer das Fernlicht nutzen kann, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden.

Der Dynamic Light Assist basiert auf dem Zusammenspiel von Frontkamera, Software zur Bildverarbeitung und intelligenter Lichttechnik. Über eine Kamera an der Frontscheibe werden vorausfahrende beziehungsweise entgegenkommende Fahrzeuge erkannt. Mit einer entsprechenden Bildverarbeitung werden diese Daten ausgewertet und die genaue Position dieser Fahrzeuge ermittelt. Auf Basis der damit erhaltenen Informationen wird eine spezielle walzenförmige Blende zwischen Lichtquelle und Projektionslinse im Scheinwerfer so bewegt, dass andere Verkehrsteilnehmer in der Lichtverteilung ausgespart werden. Damit soll der Fahrer eine gute Sicht haben, ohne andere zu stören.

Bei der Entwicklung konnte Hella auf langjährige Erfahrungen über intelligente Lichtsysteme zurückgreifen. Schon 1996 haben die Lippstädter einen Scheinwerfer mit adaptivem Frontlichtsystem (AFS) auf den Markt gebracht, das je nach Geschwindigkeit und Lenkeinschlag die Ausleuchtung der Fahrbahn an die jeweilige Situation anpassen kann. Ein weiterer Meilenstein waren kamerabasierte Lichtsysteme, durch die eine noch bessere Abstimmung der Lichtverhältnisse auf die entsprechende Verkehrssituation gewährleistet werden konnte. Die ersten Hella-Scheinwerfer für solche Systeme mit adaptiver Hell-Dunkel-Grenze sind im neuen Audi A8 sowie in der Mercedes E-Klasse eingesetzt. Eine noch bessere Sicht verspricht der Licht-Spezi, wenn der Dynamic Light Assist künftig auch mit LED-Scheinwerfern kombiniert werden kann – an dieser neuen Entwicklung werde bereits gearbeitet, so Dr. Michael Kleinkes, Entwicklungsleiter Lichttechnik bei Hella.
EMB



AM24 jetzt auch als TV Sendung auf youtube


Versicherungs-Rechner


Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

 
< zurück   weiter >
[ Zurück ]
HomeImpressum

Randnotizen
Johnson Controls
Autositze gehen auf Crashkurs

Bei Johnson Controls werden Rückhaltesysteme auf Herz und Nieren getestet

Wer der Autoindustrie dauerhaft zuliefern will, muss neben Technik nach neuestem Stand vor allem eines liefern: Qualität. Denn kaum etwas schadet einem Autohersteller mehr als ein Rückruf aufgrund fehlerhafter Komponenten. So entwickelt und fertigt Johnson Controls, ein weltweit agierender Automobilzulieferer, nicht nur – unter anderem – Sitzsysteme für Fahrzeuge, sondern testet sie im eigenen Hause aufwändig auf Herz und Nieren.
weiter …
 
Renault: Laguna 2011
Laguna mit weiter verbesserter Technik

Alle Motoren des Renault-Mittelklässlers erfüllen die Euro5-Norm
Erstmals kam der Laguna im Jahre 1994 (Limousine) beziehungsweise 1995 (Kombi „Grandtour“) auf den Markt, vor drei Jahren hat die dritte Auflage des Mittelklässlers ihre Premiere gefeiert. In der Mitte seines „Lebenszyklus“ ist der Laguna jetzt überarbeitet worden. Im 2011-er Modelljahr startet er in beiden Versionen mit einer modifizierten Optik und neuen Motoren. In punkto Design hat man vor allem an der Front gefeilt. Sie wird von einem tief gezogenen Kühlergrill, markanteren Scheinwerfern und mehr Chromleisten geprägt.

weiter …
 
Suzuki
Kizashi heißt das Suzuki-Topmodell

Fahrzeug ist auch mit stufenloser Automatik und Allradantrieb zu haben.
In diesen Tagen rollt ein ganz neues Fahrzeug zu den Suzuki-Händlern – der Kizashi. Das ist eine dynamisch gestylte Limousine, mit der Suzuki erstmalig ein Modell in der Mittelklasse anbietet. Der 4,65 Meter lange Mittelklässler wird bereits in Japan und den USA erfolgreich verkauft. Auf dem deutschen Markt gibt es den Kizashi ausschließlich in der Ausstattung „Sport“, die mit 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und verchromter ovaler Doppelauspuffanlage Eindruck macht.

weiter …
 
Tomtom Aktuell
Neues Flaggschiff TomTom GO LIVE 1005 und TomTom Via 125 Traffic ab sofort verfügbar

TomTom kündigt heute die Verfügbarkeit zwei neuer Navigationssysteme mit extragroßem Bildschirm an. Mit ihren 13cm-Displays sorgen das neue Flaggschiff GO LIVE 1005 und das neue Mittelklassemodell TomTom Via 125 Traffic für eine noch einfachere Bedienung und einen noch besseren Überblick über die Route, die vor dem Fahrer liegt.

zum Artikel
 


follow us on